11 aus 50 – Wunschlotterie zum „Tatort“-Jubiläum

Zuschauer können in der Sommerpause ihr ARD-Sonntagsprogramm selbst auswählen

15.06.2020, 20:15 Uhr

Das hat sich „Das Erste“ fein ausgedacht: Statt Fußball-EM – Mord und Totschlag! Und das noch als Wunschkonzert der Zuschauer. Im aufgeplusterten ARD-Sprech natürlich – als „Voting-Event“.

Denn im 50. Jubiläumsjahr des „Tatorts“ dürfen wir ab Sonntag (14. Juni 2020) wöchentlich aus 50 verschiedenen Folgen elf auswählen und damit selbst das Sonntagabendprogramm im „Ersten“ bestimmen. Start ist nächsten Sonntag, 21. Juni, die letzte Wunschfolge flimmert am 30. August über unsere Bildschirme.

In der Tat ein schönes Geschenk. Denn statt jedes „Tatort“-Jahr mit einer Folge abzufeiern und womöglich daneben zu greifen, haben die ARD-Redakteure 50, beim Publikum besonders erfolgreiche „Tatort“-Krimis der letzten 25 Jahre vorausgewählt. So küren wir Zuschauer quasi die Hits der Hits und ein Mindestmaß an Qualität ist gesichert.

Auch wenn wir bei dieser Wunschlotterie auf alte Brot-Kanten wie Schimanski (Duisburg), Trimmel (Hamburg) oder Haferkamp (Essen) verzichten müssen, dürfen wir uns auf prima Unterhaltung in der Sommerpause freuen. Schließlich ist die Vorauswahl ein Best-Off aus allen aktuellen 22 „Tat-Orten“, von B wie Berlin bis W wie Wiesbaden. Und dazu gehören halt solche Kracher, wie „Im Schmerz geboren“ (Ulrich Tukur vs. Ulrich Matthes in einer Killerballade á la Quentin Tarantino), „Borowski und der Himmel über Kiel“ (Axel Milberg und Sibel Kekilli stolpern im Drogensumpf über abgetrennte Köpfe) oder „Willkommen in Hamburg“ (Til Schweiger und Fahri Yardim mit der ersten ihrer sechs Ballerorgien).

Warum es Meilensteine, wie „Wegwerfmädchen“ und „Das goldene Band“ (Lindholm), „Die Wahrheit“ und „Der Tod ist unser ganzes Leben“ (Batic und Leitmayr) oder „Franziska“ (Ballauf und Schenk) nicht in die Top-Fifty geschafft haben, ist hoffentlich nur dem gestrengen Quoten-Ranking geschuldet, nicht dem Geschmäckle der Auswahljury.

Macht aber nichts. Parallel zum Wunsch-„Tatort“ am Sonntag zeigt „Das Erste“ auf dem Freitagsplatz um 22:15 Uhr ab dem 26. Juni noch einmal einige Edel-Klassiker aus den letzten 50 Jahren. Gut möglich, dass dann „Schimmi“ & Co. doch noch zum Zuge kommen.

Wunsch-„Tatort“ ab 21.06.2020, Zuschauer-Voting ab 14.06.2020 unter: https://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/tatort/specials/voting-wunsch-tatort104.html