TV-Kritiken von Frank Kober

Kritiken für Tatort und Polizeiruf von Frank Kober

next text

Die nächste Vorschau erscheint am Sa 26.09.2020

Zum "Tatort" aus dem Schwarzwald vom Sonntag, 27.09.2020:

"Rebland"

Waldsterben auf Anhaltinisch

Zum „Polizeiruf: 110" aus Magdeburg vom Sonntag, 20.09.2020: "Funkstille“

20.09.2020, 20:15 Uhr

Manchmal reicht nur ein Moment, um die Zerrissenheit oder Einsamkeit einer Figur zu beschreiben. Ein Augen-Blick, eben. Und wenn wir im neuen Magdeburger „Polizeiruf“ gleich zu Beginn Uwe Lemp in die Augen blicken – dem kugeligen Kriminalrat, der eben noch bei einer Party ausgelassen getanzt und sich Avancen auf eine blonde Nacht gemacht hatte, aber leider abserviert wurde – dann sehen wir nicht nur, dass Polizisten auch nur Menschen sind, sondern was für ein feiner Schauspieler Felix Vörtler ist. Und es kommt noch schlimmer für den Kommissar ...

Weiterlesen …

Im Geheimauftrag der Lächerlichkeit

Zum „Tatort" aus Frankfurt am Main vom Sonntag, 13.09.2020: "Funkstille“

13.09.2020, 20:15 Uhr

Eben noch beschäftigt uns der Fall des vergifteten russischen Oppositionspolitikers Alexej Nawalny, da schneit uns dieser „Tatort“ ins Haus. Eine krude Geschichte um Geheimdienste in Ost und West ...

Weiterlesen …

Bullenklatschen in der Muckibude

Zum „Tatort" aus Wien vom Sonntag, 06.09.2020: "Pumpen“

06.09.2020, 20:15 Uhr

Schluss mit Gammel und Sommerpause! Die ARD startet die neue „Tatort“-Saison mit stahlharten Körpern und bösen Jungs, die in einem Fitness-Studio die komischsten Sachen anstellen ...

Weiterlesen …